Leidenschaft zu Süßspeisen

Süßspeisen:
Eine Kunstform für alle Sinne.

Als anspruchsvoller Genießer trieb Ludwig II. die Königlich Bayerische Hofküche und seinen Ersten Mundkoch Johann Rottenhöfer zu Höchstleistungen. Die Krönung jeder Mahlzeit war für ihn eindeutig das Dessert. Dienten alle anderen Gänge noch der Sättigung, so war der einzige Zweck des Desserts, den höchsten Genuss zu bewirken. Es sollte ein Erlebnis sein wie nicht von dieser Welt, ein wahrhaft himmlisches Vergnügen.

Eine besondere Rolle spielte dabei das Eis – vor der Erfindung der Kältemaschinen ein seltenes und äußerst luxuriöses Pläsier. Rottenhöfer entwickelte unzählige Glace-Rezepte sowie ihre kunstvolle Präsentation bei Tisch: ein erhabener Schwan aus Glace à la Vanille, eine Vase mit Blumen aus Gefrorenem, ein täuschend echter Obstkorb gefüllt mit unterschiedlichsten Fruchteissorten. Sein überliefertes Kochbuch war eine unersetzliche Inspirationsquelle bei der Kreation des Glace Royale Assortiments.